,
Klas

Bewegte Woche

In der Pfingstwoche fand im Grundschulverbund Bergheim-Mitte die bewegte Woche statt. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag gab es für alle REMigiASSe viele unterschiedliche Bewegungsangebote, die von den Kindern gewählt werden konnten. Gemeinsam kreuzten die REMigiASSe beider Standorte ihre Wünsche auf den Wahlzetteln an! Die Kinder hatten wirklich die Qual der Wahl! Herr Schiffer durfte die Wünsche aller ca. 350 Wähler und Wählerinnen auswerten und die Tagespläne mit den entsprechenden Bewegungsangeboten erstellen. Den Höhepunkt bildete dann der Sponsorenlauf am Samstag, den 15. Juni, bei dem die Kinder super vorbereitet viele Runden durch die grüne Lunge liefen. Das Geld der Sponsoren wird zum größten Teil für das nächste Zirkusprojekt benötigt.

Folgende Bewegungsangebote gab es für die Kinder:

WIR ERKUNDEN BERGHEIM

Stadtmauer, Innenstadt, Bergheimat (Museum) und viele andere schöne Plätze wurden in Bergheim erkundet und erforscht.

*

SCHULHOF- UND PAUSENSPIELE - FRÜHER UND HEUTE

Dieses Projekt war ein Tagesprojekt, so dass an jedem Tag neue REMigiASSe teilnehmen konnten.
Der Tag startete mit einer Vorstellungsrunde und einigen gemeinschaftlichen Spielen: "Komm mit, Lauf weg", Staffellauf oder "Ritter-Prinzessin-Drachen-Fangen". Bei dem Spiel "Capture the flag" mussten die großen und kleinen REMigiASSe ihr gemeinschaftliches Zusammenspiel unter Beweis stellen und den Schatz des gegnerischen Teams erobern, ohne gefangen zu werden.
Nach der Pause konnten die Kinder alte und neue Pausenspiele an unterschiedlichen Stationen ausprobieren. Hierzu gehörten: Seilchenklau, Seilchen springen, das große Seil, Stelzenlauf, Reifen treiben und Reifen wandern, Hüpfekästchen, Murmeln abtreffen und Murmeln im Schuhkarton.
Die Kinder hatten viel Spaß und die Zeit verging viel zu schnell. Viele Kinder hätten gerne noch länger weiter gespielt.

     

Dieses Projekt war ein Tagesprojekt, so dass an jedem Tag neue REMigiASSe teilnehmen konnten.
Der Tag startete mit einer Vorstellungsrunde und einigen gemeinschaftlichen Spielen: "Komm mit, Lauf weg", Staffellauf oder "Ritter-Prinzessin-Drachen-Fangen". Bei dem Spiel "Capture the flag" mussten die großen und kleinen REMigiASSe ihr gemeinschaftliches Zusammenspiel unter Beweis stellen und den Schatz des gegnerischen Teams erobern, ohne gefangen zu werden.
Nach der Pause konnten die Kinder alte und neue Pausenspiele an unterschiedlichen Stationen ausprobieren. Hierzu gehörten: Seilchenklau, Seilchen springen, das große Seil, Stelzenlauf, Reifen treiben und Reifen wandern, Hüpfekästchen, Murmeln abtreffen und Murmeln im Schuhkarton.
Die Kinder hatten viel Spaß und die Zeit verging viel zu schnell. Viele Kinder hätten gerne noch länger weiter gespielt.

*

JUMPSTYLE

*

TENNIS

Die REMigiASSe hatten die Möglichkeit, die Grundtechniken des Tennisspiels unter professioneller Anleitung kennenzulernen.

*

MÄDCHENFUßBALL

     

Nach einem schönen Spaziergang zum Lukas-Podolski-Stadion konnten die Mädchen an verschiedenen Technikstationen den Umgang mit dem Fußball trainieren. Es gab eine Station zum Flankenschießen, eine Station zum Ballhochhalten, eine Kopfballstation, eine Ballführungsstation, eine Dribbelstation und eine Station für verschiedene Schussarten. Nach diesem abwechslungsreichen Techniktraining wurde eine spannendes und anstrengendes Fußballspiel gespielt. Die Zeit ging wie im Fluge vorbei. Der Spaziergang zurück zur Schule wurde dann schon fast zu einem Entspannungsspaziergang.

*

FRISBEE

*

SPIELPLÄTZE IN BERGHEIM ERKUNDEN

In der bewegten Woche suchten einige REMigiASSe täglich verschiedene Spielplätze der näheren Umgebung auf; den Spielplatz am Sanddornweg, den Spielplatz in der grünen Lunge und den Spielplatz am Dänischen Weg. Dort wurde ausgiebig gespielt und alle Spielgeräte wurden ausprobiert. Am Anschluss des Besuches überprüften die Kinder anhand eines Kriterienkatalogs, in welchem Zustand der Spielplatz war, welche Spielmöglichkeiten es für welche Altersgruppe gab und was unbedingt verändert werden sollte. Ein wichtiges Kriterium war auch, ob der Spielplatz von Kindern mit Handycaps genutzt werden kann. Insgesamt waren die Kinder doch mit den Spielplätzen der Kreisstadt Bergheim sehr zufrieden.