,

Räuber Hotzenplotz

 

Am 11. Januar marschierte der Grundschulverbund Bergheim-Mitte gegen 9 Uhr mit den Kindern beider Standorte zum Medio, um dort das Theaterstück vom Räuber Hotzenplotz anzuschauen. Der große Saal war fast gefüllt, da auch die Kinder der Carl-Sonnenschein-Schule das gleiche Anliegen hatten.

Es war eine sehr schöne Aufführung und alle Kinder, aber auch die Erwachsenen, hatten sehr viel Spaß!

Die folgenden Bilder geben einen kleinen Einblick, was dort auf der Bühne zu sehen war.

     
     

 Die Kinder der Klasse 2 c malten Bilder zu dem Theaterstück!

 

 Einige Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 a des Hauptstandortes schrieben Kritiken zu dem Theaterstück:

Der Räuber Hotzenplotz

Bei dem Theaterstück geht es hauptsächlich darum, dass Kasperl und Seppel die Kaffeemühle zurückbekommen wollen, die sie der Großmutter zum Geburtstag geschenkt haben und die der Räuber Hotzenplotz geklaut hat.

Kasperl und Seppel versuchen den Räuber zu überlisten und erleben dabei viele Abenteuer. Dabei begegnen sie auch einer Zauberin. Ziemlich lustig war es an der Stelle, an der Kasperl und Seppel den Handschlag gemacht haben. Spannend wurde es, als die Großmutter überfallen wurde.

Von Leonie und Carla

 

Jule und Luisa: „Wir fanden die Zauberin am besten, weil sie coole Zaubersprüche hatte, so komisch geflogen ist und sich so lustig aufgeregt hat.“

 

Jenny: „Das Theaterstück hatte gute Effekte. Es war spannend und dann lustig.“

 

Emily und Katharina: „Wir fanden lustig, dass sich der Frosch in eine Fee verwandelt hat.“