,

Roller- und Fahrradparcours

Um die Kinder auf ein angemessenes Verhalten im Straßenverkehr vorzubereiten und um die eigene Geschicklichkeit im Umgang mit dem Roller oder Fahrrad zu trainieren, fand in den beiden Wochen vor den Osterferien ein Parcours auf dem Schulhof statt.

Die ersten beiden Klassen übten mit dem Roller und die dritten und vierten Klassen mit dem Fahrrad. Teilnahmevoraussetzung war der Helm! Roller oder Fahrrad konnten im Notfall getauscht werden.

Der Parcours bestand aus sieben bzw. acht verschiedenen Übungen, die auf dem Schulhof skizziert und mit unterschiedlichen Mitteln markiert wurden.

 

   
Der Fahrradparcours

Zum Fahrradparcours schreibt Jule aus der Drachenklasse:

 

Das Radfahrtraining

Am Montag den 14.03.2016 hatten wir ein Radfahrtraining für die Radfahrprüfung. Da mussten wir hintereinander mit dem Rad einen Parcours abfahren. Leider haben manche kein Fahrrad, deshalb mussten manche Kinder das Rad tauschen. Als der Parcours  aufgebaut war, sind wir ihn abgegangen und Frau Lothmann hat alles erklärt. Es gab insgesamt sieben Stationen. Bei der ersten Station gab es zwei Möglichkeiten. Die erste war, einen Pylonen von einem Tisch zum anderen zu transportieren. Die zweite war, Slalom um die Pylonen zu fahren. Bei der dritten Station stand ein Kind, was eine Karte mit einer Zahl hoch gehalten hat, die man sagen musste. Als vierte Station mussten wir um noch mehr Pylonen fahren. Die fünfte Station war bis zum Strich fahren und bei Stopp stehen bleiben. Den Schulterblick lernten wir bei Station sechs. Bei der letzten Station mussten wir in einer Acht fahren und rechts vor links beachten. Danach haben wir unsere Fahrräder wieder abgeschlossen.